MUNDO ist online

MUNDO ist online

Die 16 Länder stellen mit dem gemeinsamen Bildungsportal ab sofort frei verfügbare digitale Bildungsmedien für den Schulunterricht bereit. 

MUNDO Vorschau

Im Auftrag der 16 Länder hat das Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht (FWU) das ländergemeinsame Medienportal MUNDO konzipiert. Das aus den Mitteln des DigitalPakts Schule finanzierte Portal stellt allen pädagogischen Fachkräften, Schülerinnen und Schülern sowie Erziehungsberechtigten qualitativ und lizenzrechtlich geprüfte Unterrichtsmedien verschiedener Quellen frei zugänglich zur Verfügung.

MUNDO ging heute in einer ersten Ausbaustufe ans Netz und wird als Baustein der ebenfalls im Rahmen des DigitalPakts beauftragten SODIX Infrastruktur in den kommenden 24 Monaten kontinuierlich weiter ausgebaut, um neue Lerninhalte ergänzt und funktional erweitert.

Zum Start stellt MUNDO ca. 30.000 Medien bereit. Lehrende, Lernende und Erziehungsberechtigte finden über MUNDO Filmmaterial, Audios, Bilder, Arbeitsblätter, Animationen und Interaktionen sowie komplette Lerneinheiten. Zu den erschlossenen Quellen zählen Stiftungen, wie die Siemens- und die Joachim Herz Stiftung, Community-Portale wie Geogebra und Serlo, die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und viele weitere, redaktionell ausgewählte Quellen für Bildungsmedien.

Um das Auffinden passender Materialien zu erleichtern, kann die Suche gezielt auf einzelne Schulfächer, Altersgruppen und Medienarten eingeschränkt werden. Weitere Filter, etwa nach Schularten sind bereits in Arbeit und werden in Kürze verfügbar sein.

Zu den weiteren, im Projektplan festgehaltenen Erweiterungen zählen u.a.:

  • Ausbau und Optimierung der Suchfunktionen
  • Optimierung der Darstellung auf mobilen Endgeräten
  • Medien-Upload für Nutzer/innen
  • Redaktionelle Mediensammlungen
  • Persönliche Merklisten
  • Teilen von Medien, Sammlungen und Merklisten

Was ist SODIX?

Mit der SODIX-Infrastruktur entwickelt das FWU begleitend zum Bildungsmedienangebot MUNDO einen zentralen, technischen Hub für Bildungsmedien. SODIX aggregiert Bildungsmedien aus unterschiedlichen Quellen, prüft und vereinheitlicht die beschreibenden Metadaten und stellt diese Drittsystemen über eine offene Schnittstelle zur Verfügung. Für Anbieter ebenso wie für die Länder entfallen damit bilaterale technische Abstimmungen. Beide Seiten haben einen technischen und administrativen Ansprechpartner und Bildungsmedien können somit deutlich schneller und zuverlässiger in Landesmedienportale oder LMS Systeme integriert werden. Zusätzlich reduziert sich der Rechercheaufwand in den Ländern ganz erheblich.

Nach erfolgreichem Start der SODIX-Grundfunktionen bauen wir die Infrastruktur zum Content-Management-System aus, in dem Länder sich kollaborativ an der Medienerschließung beteiligen und Metadaten individuell um Bildungsplan- und Kompetenzverknüpfungen erweitern können. Technisch unterstützen wir diesen Prozess durch geeignete Machine Learning Technologien zur (teil-) automatisierten Generierung von Metadaten sowie zum Mapping der im System abgelegten Bildungspläne zueinander.

SODIX hat jedoch nicht nur institutionell entwickelte Medien im Blick. Über SODIX können Lehrerinnen und Lehrer künftig eigenes Material einreichen und auf Wunsch zur Weitergabe an MUNDO und die Landessysteme freigeben. Die Freigabe erfolgt dann nach rechtlicher Prüfung des Materials  durch das FWU.

In einem weiteren Schritt bietet der SODIX-Editor Lehrerinnen und Lehrern die nötigen Werkzeuge um individuell oder kollaborativ digitale Lehrmaterialien zu entwickeln und verfügbar zu machen.